Blaudrucke und Medizin – PWK – Sonderedition

12. Dezember 2017 @ 21:06

Auf der Revierkunst 2016 bekam ich von der Anwaltskanzlei PWK & Partner aus Dortmund einen ganz besonderen Auftrag. Über meine dort ausgestellten Bilder wurde Frau Ercan auf mich aufmerksam und war sogar so interessiert, mich vor dem Museum zu suchen – ich machte nämlich gerade Mittagspause. Und plötzlich steht mir eine bis dato Unbekannte gegenüber und meint frei heraus, dass ich doch bestimmt die Frau Bibra sei. Ich war mehr als verdutzt – woher wusste sie das bloß?

Die liebe Malerin Johanna Clara Becker, mit welcher ich mir den Raum im Alten Museum am Ostwall teilte, gab ihr eine so treffende Beschreibung von mir, dass Frau Ercan mich gar nicht verfehlen konnte. Und so kamen wir ins Gespräch. Nach mehreren Besuchen bei jeweils anderen am Arbeitsplatz, mal Künstlerin in der Kanzlei, mal Anwältin im Atelier, entstanden tolle Ideen zu den Blaudrucken. Da die Kanzlei ihren Schwerpunkt im Bereich Medizinrecht hat, war für mich klar, dass hier genau diese Thema aufgegriffen werden musste. Und da ich eh sehr gern mit Röntgenbildern spiele, ließ sich das alles doch prima verknüpfen.

Natürlich ging auf dem Weg von der Idee zum fertigen Bild so einiges schief. Mal wollte die Chemie nicht so recht mitmachen und viele Drucke wurden plötzlich sehr, sehr dunkel. Dann kam der Umzug meiner Dunkelkammer dazwischen. Plötzlich ging eine Lichtleiste meines UV- Belichters nicht mehr. Immer ging etwas daneben. Doch schlussendlich kamen diese sechs Motive zustande – und fanden Gefallen!

Nach erfolgreichem Druck durch die Dortmunder Druckerei Klenke hatte ich meinen Teil der Arbeit fast erfüllt. Es warteten dann nur noch 1500 Drucke auf feinstem Hahnemühle Papier darauf, handnummeriert und -signiert zu werden. Aber wofür wurden trübe Novemberabende erfunden?

Und nun hier die fertigen Drucke: 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.